Der weihnachtliche Basteltipp

Zu unserem weihnachtlichen Basteltipp im Dezember Lauffeuer findest Du hier die Vorlagen.

Der weihnachtliche Basteltipp

Unser Bild zeigt die drei fertigen Baumstammfiguren, den Weihnachtsmann, Rudolph das Rentier und den Engel. Sie sind sehr leicht nachzubauen – allerdings müssen die groben Sägearbeiten den Fachleuten überlassen werden. Unsere Figuren haben wir mit Stämmen von circa zehn Zentimetern Durchmesser gebaut – doch wenn ihr alle anderen Materialien anpasst, lässt sich die Größe stark variieren. Denkbar sind auch kleine Figuren aus dem Holz von kleineren Ästen als Tischdekoration.

Wenn ihr entsprechende Materialien verwendet, sind die großen Figuren aus echten Baumstämmen auch für den Garten oder die Fensterbank des Feuerwehrhauses eine hübsche Dekoration.

 

Und so geht’s: Zuerst braucht ihr Baumstämme mit etwa dem gleichen Durchmesser. Das Holz sollte trocken sein und möglichst wenig Risse haben.

Die einzelnen Stücke müssen nun zugeschnitten werden. Dabei ist der Weihnachtsmann zirka 30 Zentimeter hoch, das Rentier etwas kleiner und der Engel nur 20 Zentimeter groß.

Wichtig ist auch der Winkel der oberen Schnittfläche. Der sollte beim Weihnachtsmann relativ steil sein, da Mütze und Bart die Gesichtsfläche verlängern. Der Engel hingegen hat ein kleines rundes Gesicht, hier liegt der Winkel bei höchstens 30 Grad.

Diese Zuschneidearbeit ist nicht so ganz einfach und ohne geeignetes Werkzeug/Maschinen auch sehr gefährlich. Ihr als Feuerwehrangehörige kennt ja bestimmt die Sicherheitsvorkehrungen für Holzarbeiten.

Vielleicht helfen euch Förster oder ein ortsansässiger Schreiner bei dieser Vorarbeit.

Jetzt seid ihr aber an der Reihe. Zuerst müssen das Rentiergeweih und die Engelsflügel aus einer dünnen Sperrholzplatte (3 mm) ausgesägt werden. Dies funktioniert mit einer einfachen Laubsäge oder vielleicht habt ihr sogar Zugriff auf eine Dekupiersäge. Entweder ihr zeichnet euch dazu eine eigene Papierschablone oder ihr ladet euch unsere Vorlage von unserer Internetseite lauffeuer-online herunter. 

Die Zuschnitte müssen dann geschliffen und dabei die Kanten etwas gebrochen werden. Die Flügel malt ihr weiß, das Rentiergeweih braun. Dazu benutzt ihr am besten wasserfeste Acrylfarbe.

Kleine Holzscheiben oder Halbkugeln aus Holz dienen als Nase für den Weihnachtsmann (Durchmesser 30 mm) und das Rentier (Durchmesser 40 mm). Diese werden dann in Rot für den Weihnachtsmann und Braun für das Rentier angemalt.

Die Schnittflächen der Baumstämme solltet ihr glatt schleifen, bevor ihr mit der Bemalung beginnt.

 

Der Weihnachtsmann

Der Weihnachtsmann ist recht einfach, hier müsst ihr nur Gesicht, Mütze und Bart mit Bleistift vorzeichnen und mit Acrylfarbe anmalen. Zum Schluss klebt ihr die rote Holzscheibe als Nase auf.

 

Rudolph, das Rentier

Zuerst müsst ihr Rudolph das Geweih anschrauben. Am Besten bohrt ihr zwei kleine Löcher vor und fixiert das 

Geweih mit zwei kleinen Schrauben. Achtet dabei darauf, dass das Geweih mittig hinter der oberen Schnittfläche sitzt. Malt Augen und Mund auf und befestigt die braune Nase mit zwei Nägeln, die wie Nüstern aussehen. Auch hier ist es besser, mit einem kleinen Bohrer die Löcher vorzubohren, da das Holz ansonsten schnell reißt.

 

Der Engel

Beim Engel werden die Flügel genauso befestigt wie das Geweih des Rentieres, nur natürlich mehr in der Mitte der Figur. Das Gesicht wird mit Hautfarbe grundiert und Mund und Augen wereden aufgemalt. 

Die Haare unseres Engels bestehen aus einem Topfschwamm, den wir in der Mitte durchgeschnitten haben. Die „Strähnen“ werden mit kleinen Nägeln oder Reißzwecken fixiert. Hier kann man natürlich auch künstliches „Engelshaar“ nehmen, das man in jedem Bastelladen kaufen kann, aber dann läßt sich die Figur natürlich nicht mehr draußen verwenden.

Zuletzt haben wir noch kleine Sterne aus Metall aus Prägefolie ausgeschnitten und auf die Rinde genagelt.

ah

Vorlage Flügel
Vorlage Geweih
Die Bauteile für die Figuren
Diesen Artikel bewerten

Meist gelesen

Am Besten bewertet

Zurück