Dienstbetrieb
Abo

Helfer auf vier Pfoten

Besuch bei der Rettungshundestaffel

Helfer auf vier Pfoten

Teamwork kennst Du ja aus der Jugendfeuerwehr. Doch ein ganz besonderes Verhältnis haben die Rettungshundeführer zu ihren vierbeinigen Kollegen. Auf der Feuerwehraktionsmeile des Feuerwehrtages in Leipzig haben wir sie getroffen.

Die Staffeln aus Wiesbaden und Frankfurt am Main repräsentieren gemeinsam ihr Bundesland Hessen. Doch auch sonst wird eng zusammen gearbeitet.

Die Wiesbadener Kollegen sind die älteste Feuerwehr-Hundestaffel Deutschlands. Bereits 1970 fanden sich einige Freiwillige zusammen. Die anfängliche Skepsis mancher Kollegen war bald verflogen. Bei einem Großbrand wurden acht Feuerwehrleute verschüttet. Dank der Hundestaffeln konnte sie lebend gerettet werden. Beide Städte haben um die 20 Vierbeiner, wovon aber derzeit insgesamt 11 Hunde das Prädikat „Rettungshund der Gefahrenabwehr“ tragen. Alle Hunde sind sowohl als Flächen-, als auch Trümmersuchhund einsetzbar. Die Wiesbadener Hundestaffel bietet darüber hinaus noch technische Einsatzgruppe. Diese haben Kameras, Bohrer und weitere Equipment um die Arbeit mit den Hunden sinnvoll zu ergänzen.

Die Frankfurter Hundestaffel hat sogar Helfer aus der Jugendfeuerwehr. Diese haben zwar keine eigenen Rettungshunde, was der Begeisterung der Floriansjünger aber keinen Abbruch tut. Vielleicht gibt es ja auch in deiner Nähe eine Hundestaffel, bei der du mitmachen kannst.

 

nb

Helfer auf vier Pfoten Helfer auf vier Pfoten
Diesen Artikel bewerten

Meist gelesen

Am Besten bewertet

Zurück