Dienstbetrieb
Abo

Pro Kinder in der Feuerwehr

Marcus, Vorsitzender vom Fachausschuss Bildung, ist für Kinder in der Feuerwehren

Pro Kinder in der Feuerwehr

Wenn ich gefragt werde warum ich Kinder in der Feuerwehr gut finde, fällt es mir schwer sofort zu antworten. Aber nicht weil ich lange über die Argumente nachdenken muss, sondern ich überlegen muss welches ich als erstes ins Feld führe.

Ja Kinder in der Feuerwehr sind wichtig und richtig. Warum? Wenn man in die Augen eines kleinen Kindes von fünf Jahren schaut und diese Begeisterung sieht, der kann nur sagen da sind welche „Feuer und Flamme". Die Kinder sind hoch motiviert. Ich selber habe einen Sohn in dem Alter und ich sehe regelmäßig die Augen, wenn es um das Thema Feuerwehr geht und das motiviert mich wiederum diese Arbeit zu machen.

Und nur wegen dieser Begeisterung bei den Kindern lohnt es sich, für jeden der es möchte, diese Arbeit zu leisten. Denn wir haben die Chance diese Begeisterung weiter zu entfachen und aus dem Flämmchen eine Flamme für die Feuerwehrarbeit zu schaffen. Je früher wir die Kinder für das System Feuerwehr begeistern können, desto früher haben wir sie in unserem Verband. Warum ist das wichtig auch die Kinder im frühen Alter zu binden? Der immer wieder zitierte demografische Wandel ist jetzt schon sichtbar und die Feuerwehr ist nicht der einzige Verband, der die wenigen Kinder und Jugendliche in seinem Verband haben möchte um auch in der Zukunft zu bestehen. Die Sportvereine fangen recht früh mit der Mitgliederwerbung an und haben auch früh etwas für Kinder im Angebot. Warum wir als Feuerwehr nicht?

Viele werden jetzt sagen, noch eine Gruppe die wir aufbauen müssen! Noch mehr Zeit die wir aufbringen müssen! Ja stimmt. Aber aus meiner Sicht ist der Rahmen für die Arbeit mit Kindern in der Feuerwehr sehr überschaubar. Die Maßstäbe die wir bei den Jugendfeuerwehr ansetzen sind viel zu hoch. Von daher reicht es aus meiner Sicht vollkommen aus, dass man sich einmal bis zweimal im Monat trifft. Nicht mehr! Und die Kinder brauchen zum Anfang nicht viel. Sie wollen zum einen bei den Großen Feuerwehrmännern in der Wache sein und auch mal in die Fahrzeuge schauen und einsteigen. Und zum anderen alles aufnehmen was die Feuerwehr macht. Und das können wir z.B. durch Spiele, malen oder Ratestunden den Kindern beibringen. Aus meiner Sicht alles recht einfach, aber man hat zufriedene und glückliche Kinder. Die vielleicht auch weiterhin im System Feuerwehr verbleiben.

Für mich persönlich ist es wichtig den Kindern ein tolles Hobby zu zeigen. Und der Dank für die Arbeit ist das glückliche Lächeln in den Gesichtern der Kleinen. Dies kann man aus meiner Sicht mit nichts eintauschen.

 

Marcus

Hier ist der Artikel gegen die Kinder in der Feuerwehr  

Pro Kinder in der Feuerwehr
Diesen Artikel bewerten

Meist gelesen

Am Besten bewertet

Zurück