Junges Leben
Abo

Mit Floriansbrot den Nachwuchs fördern

Viele Bäcker beteiligen sich an der bundesweiten Aktion für die Jugendarbeit

Mit Floriansbrot den Nachwuchs fördern

„112 - sei dabei": Mit diesem griffigen Slogan machen bundesweit Bäckereien Nachwuchswerbung für die Feuerwehren. Zahlreiche Bäckereien bieten inzwischen das "Floriansbrot" an und unterstützen damit die Nachwuchsgewinnung und Jugendarbeit der Feuerwehren.

Seit einigen Wochen gibt es das „Floriansbrot" in den Bäckereien und mittlerweile gibt es auch schon die ersten "Florians Weckle". Von den beteiligten Feuerwehren wird die Aktion durchweg positiv aufgenommen. Auch die ersten Spendenschecks konnten schon übergeben werden, denn  ein Teil der Verkaufserlöse kommt direkt der Jugendarbeit der Feuerwehren vor Ort zu Gute. Damit wird nicht nur die Nachwuchsarbeit der Feuerwehr unterstützt, das Brot an sich zeichnet sich auch durch gesunde Zutaten aus. So wird neben Dinkel, Roggen auch fein vermahlenes Urgetreide verwendet.

Der heilige Florian ist übrigens nicht nur der Schutzpatron der der Feuerwehren, sondern gilt auch als einer der Schutzpatrone der Bäcker. Denn früher waren die Backstuben naturgemäß oft von Feuer bedroht.

jf

Quelle: Deutscher Feuerwehrverband (DFV)

Diesen Artikel bewerten

Meist gelesen

Am Besten bewertet

Zurück