Junges Leben
Abo

Winterzeit

Was machst Du wenn es kalt und verschneit ist?!

Winterzeit

Es ist soweit. Der erste Schnee ist gefallen und es ist kalt geworden in Deutschland. Doch weiterhin gilt es Übungsdienste spannend und abwechslungsreich zu gestalten. Daher starten wir unsere neue Reihe "Winterzeit". Wir geben Dir Ideen für den Übungsdienst, Rezepte, Basteltipps und vieles mehr für die frostige Jahreszeit.

Wenn Du auch eine tolle Idee hast, schick sie uns und wir stellen sie hier online.

nils@get-your-addresses-elsewhere.lauffeuer-online.de

 

Wir freuen uns auf Deine Einsendung.

nb

 

Kochen & Backen:

Weihnachtspunsch

Wenn es auf Eurer Feier mal was anderes als Limo und Wasser zu trinken geben soll, dann haben wir hier den ersten Tipp für Dich. Pünktlich zum Advent machen wir den Anfang mit einem leckerem Weihnachtspunsch - ohne Alkohol versteht sich.

http://www.lauffeuer-online.de/rr_450h__weihnachtlich_1.jpg

Vorweihnachtlich

Für fünf Personen benötigst Du:

- 5 Liter Tee (schwarzer Tee, gekocht)

- 20 Mandarinen

- 15 Orangen

- 5 halbe Zitronen

- 5 Stangen Zimt

- 20 Gewürznelken

- 500 ml Grenadine

Die Zitrusfrüchte auspressen und den Saft in einem großen Topf mit schwarzem Tee und Grenadine vermischen. Die Gewürze dazugeben und mindestens eine halbe Stunden bei geringer Hitze ziehen lassen.

 

jf

 

Lebkuchen:
Zutaten

http://www.lauffeuer-online.de/rr_450h__haus.jpg

Lebkuchenhaus

200 g Margerine
550 g Honig
250 g Zucker
1 Päckchen Pfefferkuchengewürz
15 g Kakaopulver
1200 g Mehl
1 Päckchen Backpulver
1 Prise Salz
2 Eier
für das Backblech: Margerine

Die Margerine, den Honig, den Zucker, das Pfefferkuchengewürz und das Kakaopulver verrühren und bei milder Hitze erwärmen, bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat. Abkühlen lassen.
Das Mehl und das Backpulver in eine Schüssel sieben und mit dem Salz, den Eiern und der Honigmasse zu einem glatten Teig verkneten. Zugedeckt über Nacht bei Raumtemperatur ruhen lassen.

Den Backofen auf 200 Grad vorheizen, ein bis zwei Backbleche einfetten. Den Teig 1/2 cm dick ausrollen, die Figuren ausstechen oder anhand von Pappschablonen ausschneiden und auf der mittleren Schiebeleiste 12-15 Minuten backen. Noch warm vorsichtig vom Blech lösen und auf einem Küchendraht erkalten lassen.

Zuckerguss:
Zutaten
1 Eiweiß
150-200 g Puderzucker
(je nach Größe des Eis)
Zitronensaft
Lebensmittelfarben

Eiweiß und Puderzucker in einer Rührschüssel vermischen und ca 20 bis 30 Minuten (!) gleichmäßig verrühren, bis die Masse eine dichte Konsistenz hat.
Nun einige Tropfen Zitronensaft und nach Bedarf Lebensmittelfarbe zugeben. Fertig ist der Zuckerguss zum Verzieren und Verkleben.
Am Besten füllt ihr die verschiedenfarbigen Zuckergüsse in kleine spitze Plastiktüten (oder von rechteckigen Tüten in eine Spitze ) von denen ihr die Spitze abschneidet, so dass ein ca 1 mm großes Loch entsteht.
Zum Verzieren eignen sich ebenfalls Mandelhälften, Pistazien und Zucker werk, die man mit Hilfe des weißen Zuckerguss auf den Lebkuchen kleben kann.

 

Basteln

Weihnachtskugeln selbst gemacht

Marmorieren

http://www.lauffeuer-online.de/rr_450h__kugel1.jpg

Das Muster entsteht

Das Marmorieren wurde bereits vor etwa 1000 Jahren in Japan bei der Herstellung von Marmorpapier praktiziert. Heute findet es z. B. noch bei der Einbindung von handgebundenen Büchern Verwendung. Sehr gut eignen sich aber auch Materialien aus Terrakotta, Acryl, Kunststoff, Styropor oder sogar Fingernägel zum Marmorieren. 

Für unsere Weihnachtsbaumkugeln benötigen wir Kunststoffdekorkugeln. Sie sind in verschiedenen Größen mit den entsprechenden Aufhängeösen (mit oder ohne Zierkappen) im Bastelgeschäft erhältlich.  Für das Marmorieren der Kugeln wird als Tauchbecken ein zylindrischer Behälter benötigt. Er muss so tief sein, dass unsere Kugel ganz eingetaucht werden kann, und er muss so groß sein, dass die Wasseroberfläche nicht kleiner als die Oberfläche unserer Kugel ist. 
Für das Marmorieren ist eine große Auswahl von speziellen Farben im Bastelgeschäft erhältlich. So gibt es neben glänzenden und matten Farben z. B. auch Gold, Silber, Metallic, Glitzer und viele weitere Effektfarben.

http://www.lauffeuer-online.de/rr_450h__kugel2.jpg

Die fertige Kugel

Von den ausgewählten Farben werden nacheinander einige Tropfen mit Hilfe einer Pipette oder direkt aus dem Farbglas in das mit Wasser gefüllte Tauchbecken getropft. Wenn die ganze Wasseroberfläche mit einer dünnen Farbhaut bedeckt ist, wird mit Hilfe eines spitzen Holzstäbchens ein Muster aus den unterschiedlichen Farben auf der Wasseroberfläche gezogen. Dabei ist darauf zu achten, dass die Spitze des Stäbchens nur die Farbe berührt und nicht eingetaucht wird. Es besteht sonst die Gefahr, dass beim Herausziehen des Stäbchens die Farbschicht kleben bleibt und mit aus dem Wasser gezogen wird. Zudem dürfen die Farben nicht übereinander gezogen werden, da sonst Klümpchen entstehen können.

Wenn uns das Muster gefällt, wird die auf einen Tauchstab gesteckte Kugel gleichmäßig drehend tief in das Tauchbecken getaucht und vorsichtig wieder herausgezogen. Nun befindet sich die Farbschicht, die zuvor auf der Wasseroberfläche schwamm,  auf unserer Kugel und muss trocknen. Ist die Kugel trocken, wird die Aufhängeöse montiert. Da die Farben sehr robust und effektvoll sind, ist eine weitere Behandlung der Oberfläche nicht nötig.

 

Urheber Gerhard Wahrenberg

Winterzeit Winterzeit Winterzeit Winterzeit
Diesen Artikel bewerten

Meist gelesen

Am Besten bewertet

Zurück