Preisgekrönte Nachwuchswerbung

Video der Feuerwehr Kettig begeistert nicht nur die Zuschauer im Internet

Im Dezember 2009 wurde vom Bundesinnenministerium zum ersten Mal die Auszeichnung „Ehrenamt im Bevölkerungsschutz" verliehen. Zu den stolzen Preisträgern gehört dabei auch eine Freiwillige Feuerwehr.

 

 

Am 5. Dezember, dem internationalen Tag des Ehrenamts wurden in Berlin die Gewinner in drei verschiedenen Kategorien ausgezeichnet. Den mit 7.500 Euro dotierten Preis für die Erstellung neuer innovativer Konzepte zur Steigerung der Attraktivität des Ehrenamts im Bevölkerungsschutz erhielt die Johanniter-Unfall-Hilfe e.V., Regionalverband Unterfranken. Der Zweckverband Ostholstein in Timmerdorfer Strand wurde mit dem Ehrenpreis für vorbildliches Arbeitgeberverhalten zur Unterstützung der Ausübung des Ehrenamtes im Bevölkerungsschutz bedacht.

 

Der ebenfalls mit 7.500 Euro dotierte Preis in der Kategorie „Nachwuchs- und Jugendarbeit zur Förderung und zum Erhalt des Ehrenamts im Bevölkerungsschutz" ging an den Löschzug Kettig der Freiwilligen Feuerwehr der Verbandsgemeinde Weißenthurm (Rheinland-Pfalz). Dieser werbe im Internet mit dem Film „Du bist die Feuerwehr" in origineller und erfolgreicher Form stellvertretend für alle anderen kleinen Feuerwehren. Mit einer guten Idee und geringem Aufwand werde gezeigt, wie die Attraktivität des Ehrenamts gesteigert werden könne.

 

Bundesinnenminister Thomas de Maizière erklärte während der Preisverleihung: "Deutschland hat ein hohes Niveau des Bevölkerungsschutzes. Unser System bezieht seine besondere Stärke gerade aus der Zusammenarbeit mit den vielen freiwilligen und ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, die das Rückgrat des Bevölkerungsschutzes in Deutschland bilden. Diese stillen Helden, die helfen, wenn ihre Hilfe gebraucht wird, sind Vorbilder für unsere Gesellschaft. Dies gilt in besonderem Maße für die Preisträger. Daher freue ich mich, sie mit unserem Preis ehren zu können."

 

"Du bist die Feuerwehr" (Film der Feuerwehr Kettig)

 

http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=MjP8K-9Im2A

 

 

Der Förderpreis soll künftig jedes Jahr am 5. Dezember verliehen werden. Bewerbungen hierfür nimmt das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) entgegen.

 

 

gr

Diesen Artikel bewerten

Meist gelesen

Am Besten bewertet

Zurück