Mediadaten
Abo

Die Fachzeitschrift der deutschen Jugendfeuerwehren

Manchmal ist es ein schönes Gefühl, konkurrenzlos zu sein - solange man sich nicht darauf ausruht. Das Lauffeuer jedenfalls ist immer mit der Zeit gegangen, und das schon seit über 30 Jahren.

Auf dem deutschen Markt gibt es keine Konkurrenzzeitschrift, die ausschließlich die Jugendfeuerwehren anspricht. Die Leser sind dabei altersmäßig breit gestreut, sowohl vor Ort als auch im Verbandswesen.

Die Jugendfeuerwehrleute sind der Nachwuchs und damit die Entscheidungsträger der Feuerwehren von morgen. Die Betreuerinnen und Betreuer sind zumeist zugleich an hervorgehobener Position in den Einsatzabteilungen tätig und ebenso wie die Zug- und Gruppenführer bzw. Wehrleiter die Entscheidungsträger vor Ort. Doch nicht nur das: Als Konsumenten bewegen sie sich natürlich ebenso wie alle anderen jungen Menschen im Alltag. Doch sie sind zugleich anders als andere: Die Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit und das Engagement machen Jugendfeuerwehrleute und ihre Betreuerinnen und Betreuer zu interessanten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für jedes Unternehmen.

Das Lauffeuer macht also nicht nur beim Lesen, sondern auch zum Werben Freude. Übrigens: Die Einnahmen aus Anzeigen kommen ausschließlich der Verbandsarbeit der Deutschen Jugendfeuerwehr zugute. Die Redaktion des Heftes arbeitet nämlich ehrenamtlich. Weitere Einzelheiten und Ansprechpartner zum Medium Lauffeuer können den Media-Daten entnommen werden.

 

Herausgeber, Verlag und Abo-Verwaltung 
DEUTSCHE JUGENDFEUERWEHR 
Reinhardtstraße 25 
10117 Berlin 
Telefon: 030-288848810 
Telefax: 030-288848819 
verlag(at)jugendfeuerwehr.de

Anzeigenagentur 
Medien Marketing Meckenheim GmbH 
Ansprechpartnerin Sigrid Busse 
Eichelnkampstraße 2 
53340 Meckenheim 
Telefon: 02225-8893991 
Telefax: 02225-8893990
info(at)medien-marketing.com

 

Den Mediadaten sind alle wesentlichen Angaben über das Lauffeuer als Zeitschrift der Deutschen Jugendfeuerwehr zu entnehmen. Sie sind insbesondere für Werbekunden von Interesse, um Zielgruppen und Leserschaft einschätzen zu können.