Inklusion

Menschen mit Behinderung in der Jugendfeuerwehr

Inklusion
Matthias Berg beim Vortrag am 13.4. in Owen

Zum 15. Treffen der Jugendsprecher des Landkreises Esslingen trafen sich am 07.11.2015 33 Jugendsprecherinnen und Jugendsprecher aus 19 Städten und Gemeinden im Feuerwehrhaus in Weilheim/Teck, um gemeinsam einen Nachmittag zu verbringen. Thema an diesem Nachmittag war "Inklusion - Kinder und Jugendliche mit Behinderung in der Jugendfeuerwehr". Hierzu konnte die stv. Kreisjugendfeuerwehrwartin Daniela Lohrmann als Referenten Herrn Matthias Berg begrüßen. Herr Berg ist ein gefragter Motivational Speaker und Referent. Als Hornist konzertierte er weltweit auf vielen Bühnen und mit insgesamt 27 Medaillen bei Paralympics und Weltmeisterschaften sowohl in der Leichtathletik als auch im alpinen Skilauf ist er einer der erfolgreichsten Behindertensportler der Welt. Herr Berg ist Contergan-behindert und konnte somit aus eigener Erfahrung berichten, was es bedeutet ein Mensch mit Behinderung zu sein. Er erläuterte den Jugendlichen den Begriff "Inklusion" und erörterte zusammen mit den Teilnehmern, welche Arten von Behinderung es gibt und wie Jugendliche mit Behinderung in einer Jugendfeuerwehr integriert werden können. Die Teilnehmer beteiligten sich sehr engagiert an der Gesprächsrunde und schnell wurde allen klar, dass Menschen mit Behinderung nicht "anders" sind! Erfreulicherweise konnte Herr Berg für einen zweiten Vortrag in der KJF Esslingen gewonnen werden. Bei der Dienstbesprechung am 13. April 2016 stand das Thema "Inklusion" auf der Tagesordnung. Auch bei dieser Veranstaltung berichtete Herr Berg gekonnt und kurzweilig aus seinem Leben mit Behinderung und ermutigte alle Feuerwehren und Vereine, Menschen mit Behinderung aufzunehmen. Wer für Inklusion bereit ist, wird sicherlich schnell feststellen, dass auch Menschen mit Behinderung eine große Bereicherung für ihre Gruppe sind! Herzlichen Dank nochmals an Herrn Berg für die zwei sehr interessanten und kurzweiligen Vorträge. Daniela Lohrmann

Hier wird das Spiel "Flußüberquerung" gespielt - jedoch haben hier die Mitspieler diverse "Behinderungen"
Diesen Artikel bewerten

Meist gelesen

Am Besten bewertet

Zurück