20 Jahre Jugendfeuerwehr Abt. Gerlachsheim

Auf Schnelligkeit und Sicherheit kommt es an

20 Jahre Jugendfeuerwehr Abt. Gerlachsheim

Kräftemessen der Jugendfeuerwehren. Der Main-TauberKreis zu Gast in Gerlachsheim. Am Samstag den 22. Juni trafen sich um acht Uhr die Jugendfeuerwehren zum Leistungsmarsch in Gerlachsheim. Nach der Schiedsrichtereinweisung begrüßte Kreisjugendfeuerwehrwart Jochen Herrschlein die Gruppen aus Wittighausen, Lauda, Niederstetten, Tauberbischofsheim, Sonderriet, Boxberg sowie natürlich die Gastgebermannschaft. Herrschlein gratulierte der Jugendfeuerwehr Gerlachsheim zum 20-jährigen Jubiläum. Hauptorganisatoren Bianca Klingert(Abt. Jugendwart) und Edgar Klingert(Abt. Kommandant) gaben den Jugendlichen einen kurzen Überblick über den Ablauf und konnten bereits um 9:00 Uhr die Ersten auf die Strecke schicken. Station eins war die Schnelligkeitsübung die an der Pumpstation absolviert wurde. Acht C-Schläuche mussten möglichst schnell ohne nennenswerte Verdrehung verlegt und zusammengekuppelt werden. Danach gings idyllisch durch die Weinberge zur nächsten Station. An der Kelter, bei der Erste Hilfe & Anleitern Station wurden fachmännisch Verbände angelegt, Bewusstlose versorgt und feuerwehrgerecht die Leiter aufgestellt. Die Knotenstation folgte dann fast schon romantisch gelegen am Pavillion. Vier Knoten mussten gezeigt werden. Der Gruppenführer musste zusätzlich den Rettungsknoten vorführen. Viel Zeit zum Verschnaufen blieb im Anschluss aber nicht. Nach dieser für die meisten einfachen Station folgte rund 500m weiter die größte Hürde. Der Löschangriff. Hierfür konnte nicht zu oft geübt worden sein, da hierfür jeder Handgriff sitzen muss. Saugschläuche richtig kuppeln, im richtigen Moment den Befehl wissen, den Schlauch in die passende Richtung ausrollen löschen. So mancher kämpfte sich trotz Blasen an den Füssen von den bereits absolvierten vier Kilometern wacker durch die Übung. Bei einer Wasserentnahme aus dem Wassernetz der Stadt per Standrohr durften keine Fehler gemacht werden. Absichern, Deckel auf, wie gings weiter? – Achja Standrohr drauf drehen und dann? Einer wusste immer weiter. Hungrig kehrten die Nachwuchsfeuerwehrkräfte zum Feuerwehrgerätehaus zurück. Hier erwartete Sie noch die letzte Station! Fragen. Stellv. Kreisjugendfeuerwehrwart Christian Bender stellte viele Fragen. Die Teilnehmer mussten wissen wie der Kreisbrandmeister heißt oder wie lang denn nun ein C-Schlauch laut Norm wirklich ist. Auch für den Laien unerklärbare Bezeichnungen wie „HLF 20/16“ oder „TLF 16/25“ wollten gewusst werden Zur Siegerehrung erschienen der Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes Peter Achatz, der KBM Alfred Wirsching, stv. Bürgermeister Klaus Vierneisel, Stadträtin Gerlachsheim Jutta Steinmetz - Thees, der Stadt Kommandant Gunter Hemmrich sowie der Abt. Kommandant Edgar Klingert. Bei der Siegerehrung konnte Jochen Herrschlein der Jugendfeuerwehr aus Boxberg einen besonderen Pokal überreichen, diese hatte außer Konkurrenz teilgenommen und den Jüngsten Altersdurchschnitt erreicht. Platz eins ging an die Jugendfeuerwehr Abteilung Tauberbischofsheim-Stadt. Platz zwei ging an die Jugendfeuerwehr Niederstetten gefolgt von der Abteilung Sonderriet mit Platz 3. Zum Schluss stand noch ein Fachgebietsleiterwechsel an. Fachgebietsleiterin Wettbewerbe Yvonne Konrad, die bei der Kreisjugendfeuerwehrversammlung Provisorisch eingesetzt wurde konnte nun von Johannes Herdtweck abgelöst werden.

20 Jahre Jugendfeuerwehr Abt. Gerlachsheim
Diesen Artikel bewerten

Meist gelesen

Am Besten bewertet

Zurück