35. Kreiszeltlager der Kreisjugendfeuerwehr Nienburg/Weser eröffnet

Punkt 19:30 Uhr marschierten am Freitag die 1.300 Jugendliche und Betreuer auf den Sportplatz in Steyerberg. Zahlreiche Besucher aus Politik, Feuerwehr und Anwohner wohnten der Eröffnungszeremonie bei.

Neben den Jugendfeuerwehren aus dem Landkreis Nienburg/Weser sind auch Gastgruppen aus Brake-Hafenstraße, Hannover-Bemerode, Verden, Ottersberg und Berlin-Lichtenrade mit dabei. Aber auch internationale Gäste sind wieder mit von der Partie – Stolec und Subkowy aus Polen, Arhus-Lystrup aus Dänemark und eine Gruppe aus dem Weißrussischen Wietebsk. Der Bundestagsabgeordnete Sebastian Edathy unterstrich in seinen Grußworten gerade diese gute internationale Zusammenarbeit. „Die Kreisjugendfeuerwehr Nienburg/Weser lebt genau das vor, was in der Deutschen Nationalhymne mit brüderliche mit Herz und Hand gemeint ist“, so der Bundestagsabgeordnete.

Vom 28. Juni bis zum 07. Juli wird das 35. Kreiszeltlager rund um die Sportanlagen stattfinden. Neben Feuerwehrtechnik und Sportwettbewerben haben die Jugendlichen die Möglichkeit Schwimmen zu gehen oder sich beim „Bastelwastel“ Ronald Andermann handwerklich zu betätigen. An zwei Tagen wird die Bundeswehr wieder rund um die Berufsmöglichkeiten der Bundeswehr informieren und das DLRG (Ortsgruppe Nienburg) Schnuppertauchen anbieten.

Bevor jedoch der offizielle Startschuss gegeben wurde, überreichte die vierjährige Sophia Ohling in Beisein von Kreisjugendfeuerwehrwart Detlef Schiller den symbolischen Schirm an Landrat Detlev Kohlmeyer. Dieser wünschte allen Teilnehmern fröhliche Tage in Steyerberg. Kohlmeyer stellte in seinem Grußwort klar, das ohne die vielen Mitgliedern in den Freiwilligen Feuerwehren die Hochwasserkatastrophe in diesem Jahr nicht händelbar gewesen wäre. „Ihr als Mitglieder der Jugendfeuerwehr bietet den Rückhalt für die Einsatzabteilungen“.

Michael Homann, stellvertretender Landesjugendfeuerwehrwart, dankte der Kreisjugendfeuerwehr Nienburg/Weser für die Einladung zu der Eröffnungsfeier. Um den Ablauf des Kreiszeltlagers mache er sich keine Sorgen, die Kreisjugendfeuerwehr steht für Perfektion. Ausgezeichnet mit dem Ehrenzeichen der Niedersächsischen Jugendfeuerwehren wurde Jörg Tümmler (Hilgermissen). Die Floriansmedaille der Niedersächsische Jugendfeuerwehr erhielten Ralf Trümmelmeyer (KJF Nienburg/Weser) und Tristan Müller (Münchehagen).

Nach der Eröffnungsfeier lud Kreisjugendfeuerwehrwart Detlef Schiller alle Gäste zu einem Kaltgetränk auf das Versorgungszelt ein, während sich die Jugendlichen für den traditionellen Nachtmarsch durch die Gastgebende Gemeinde Steyerberg vorbereiteten.

Detlev Kohlmeyer (links) erhält von Sophia Ohling den Schirm für die Schirmherrschaft. Kreisjugendfeuerwehrwart Detlef Schiller (Mitte) freut sich mit.
Die geehrten mit Kreisjugendfeuerwehrwart Detlef Schiller, Ralf Trümmelmeyer, Tristan Müller, Jörg Tümmler und stv. Landesjugendfeuerwehrwart Michael Homann (v.l.)
Diesen Artikel bewerten

Meist gelesen

Am Besten bewertet

Zurück