Adventsstimmung bei der Jugendfeuerwehr

Seit über 25 Jahren bastelt die Jugendfeuerwehr Holtorf Gestecke

Adventsstimmung bei der Jugendfeuerwehr
Hand in Hand arbeiteten die Mitglieder der Jugendfeuerwehr Holtorf um die 140 Gestecke zu basteln

Reges Treiben herrschte im Holtorfer Feuerwehrhaus. Zahlreiche Eltern und Helfer aus der Einsatzabteilung trafen sich, um den Mitgliedern der Jugendfeuerwehr Holtorf zu unterstützen. Es ist in Holtorf eine über 25jährige Tradition, dass die Jugendfeuerwehr im Ortsteil an alle Bewohner über 80 Jahre sowie an Witwen und Witwer der Feuerwehr Holtorf Adventsgestecke bastelt und verteilt. „Die älteren Einwohner warten jedes Jahr auf uns und freuen sich riesig wenn wir mit einem Gesteck vor der Haustür stehen.“ berichtet Jugendfeuerwehrwart Christian Rauer. Auf die Frage hin, wer die gesamten Materialen bezahlt bzw. ob die Empfänger der Gestecke dafür bezahlen müssen sagte Rauer, dass aller Materialien aus der Jugendfeuerwehrkasse bezahlt werden und die Empfänger der Adventsgestecke nichts dafür bezahlen müssen. Bei der Herstellung der 140 Gestecke sieht man, dass die Brandschützer Erfahrung haben. In einer Ecke werden die Tannenzweige vorbereitet und gleich weiter gereicht. An einem anderen Tisch werden die Kerzen mittels Ton auf einer Holzscheibe befestigt. Die weiblichen Helfer sorgen anschließend für die festliche Dekoration der Gestecke. Damit die gute Laune anhält, hat die Jugendfeuerwehr einen kleinen Imbiss für alle vorbereitet. Nach rund vier Stunden haben es die fleißigen Adventsbastler geschafft – die lange Vorbereitung hat sich gelohnt beim Anblick der fertigen Gestecke.

Marc Henkel

Diesen Artikel bewerten

Meist gelesen

Am Besten bewertet

Zurück