Berichte vor Ort
Abo

Feuerwehrnachwuchs stellt sich der Leistungsbewertung

Feuerwehrnachwuchs stellt sich der Leistungsbewertung

Für 100 Mitglieder sächsischer Jugendfeuerwehren sowie 40 Betreuer, Jugendfeuerwehrwarte, Wertungsrichter und die Leitung der JF Sachsen ging es traditionell in der Ferienzeit an die Landesfeuerwehrschule nach Nardt. Auch in diesem Jahr wieder kostenfrei durch das Innenministerium der Jugendfeuerwehr Sachsen zur Verfügung gestellt, verwandelte sich die Landesfeuerwehr- und Katastrophenschutzschule in Nardt in die Landesjugendfeuerwehrschule. Dort fand bereits zum 14. Mal die Ausbildungswoche der Jugendfeuerwehr Sachsen statt. Diese bundesweit einzigartige Unterstützung ermöglicht unseren Jugendlichen das Erlangen der höchsten Leistungsbewertung, die Leistungsspange der Deutschen Jugendfeuerwehr. In den Tagen an der Schule bereiteten sich die Jugendlichen gemeinsam mit ihren Bewertern intensiv auf die Abnahme der Leistungsspange als höchste Auszeichnung der Deutschen Jugendfeuerwehr vor. Um diese zu erlangen, müssen die Absolventen 5 Aufgaben erfolgreich bestehen. Dazu gehört die Schnelligkeitsübung, bei der 8 Schläuche in maximal 75 Sekunden fehlerfrei auslegt werden müssen, ein Staffellauf über 1500 m, Kugelstoßen, das Ausführen eines Löschangriffes nach Feuerwehrdienstvorschrift und ein Gruppengespräch in der jeder sein vorhandenes Fachwissen sowie Allgemeinwissen unter Beweis stellen kann.

Um neben dem Training und der Leistungsbewertung auch Abwechslung zu schaffen, wurde durch die Landesleitung ein interessantes Rahmenprogramm organisiert. Die Jugendlichen erhielten die Möglichkeit Strukturen und Abläufe an der Landesfeuerwehr- und Katastrophenschutzschule kennenzulernen sowie mit den Ausbildern ins Gespräch zu kommen. Eine Exkursion in den nahe gelegenen aktiven Tagebau Welzow Süd bot interessante Einblicke in eine neue Arbeitswelt und Veränderungen in der Natur. Die Vorstellung der Reiterstaffel der sächsischen Polizei sowie einer Diskussionsrunde mit einem Jugendrichter, bot den Teilnehmern Gelegenheit, Einblicke in weitere Arbeits- und Berufsfelder zu gewinnen.

Neben Training und Rahmenprogramm erhielt die JF Sachsen in dieser Ausbildungswoche aber auch eine hohe Aufmerksamkeit. Mehrfach waren Medienvertreter zu Gast, Vertreter des Innenministeriums besuchten die Jugendlichen und berieten mit der Leitung weitere Schritte in der Jugendarbeit. Sie überbrachten auch die Grüße des Innenministers, der einschätzte: Innenminister Markus Ulbig: „Die Mädchen und Jungen der Jugendfeuerwehr sind unsere Feuerwehrleute von morgen. Damit die Teilnehmer im Wettkampf Höchstleistungen bringen können, sorgen wir für den besten Rahmen.“

Eine Neuerung gab es in dieser Ausbildungswoche! Am Donnerstag wurde durch das Projekt „Handeln, bevor es brennt“ ein Seminar für die anwesenden Jugendwarte und Betreuer angeboten und gut besucht. Die Vertreter des Kinder- und Jugendrings Sachsen, die an diesem Tag anwesend waren, äußerten sich sehr positiv zu diesen Initiativen der JF Sachsen. Aber auch Altbewährtes gab es wieder! Auf vielfachen Wunsch gab es wieder jeden Tag den „Löschi- Report“. Da dieser jeden Tag sehr schnell vergriffen war, wurden die Tagesausgaben als PDF Dateien auf die Internet- Seiten der JF veröffentlicht und könne dort auch nachträglich gelesen werden. An dieser Stelle einen herzlichen Dank an das gesamte Team von den Teilnehmern. In der gesamten Woche haben Mädchen und Jungen aus verschiedensten Jugendfeuerwehren des Freistaates unter Beweis gestellt, dass mit gezieltem Training, mit Willen und Disziplin hoch gesteckte Ziele jederzeit erreicht werden können. Wir freuen uns sehr darüber, dass alle Teilnehmer die Abnahme der Leistungsbewertung erfolgreich bestanden haben. Glückwunsch zur bestandenen Abnahme! An dieser Stelle soll aber auch den Wertungsrichtern, den Betreuern, der Leitung der JF Sachsen gedankt werden, die wieder einmal ihre Freizeit, ihren Urlaub zur Verfügung gestellt haben, um gemeinsam mit unseren Jugendlichen diese Ausbildungswoche erfolgreich zu gestalten.

Ein Dank gilt aber auch dem Personal der LFKS mit ihrem Leiter Rene Kraus an der Spitze, den Mitarbeitern des Ref. 37 des SMI und nicht zuletzt dem „Küchen-Team“, die uns gut versorgten. Wir freuen uns schon auf das kommende Jahr und werden dort gemeinsam mit Euch, dem Personal der Schule und vielen weiteren Beteiligten ein kleines Jubiläum begehen, wenn es heißt: „Die 15. Ausbildungswoche der Jugendfeuerwehr Sachsen“ findet vom 20.07.2015 bis zum 25.07.2015 statt.

 

Andreas Huhn, Johannes Richter

Diesen Artikel bewerten

Meist gelesen

Am Besten bewertet

Zurück