Berichte vor Ort
Abo

Feuerwehrsport Ebsdorfergrund

100 Sportabzeichen im Jahr 2013

Feuerwehrsport Ebsdorfergrund
In Reihe angetreten. 40 Kinder & Jugendliche warten auf den Start des Trainings

Das ist erklärtes Ziel der Sportgruppe der Feuerwehr Ebsdorfergrund. Dass die Sportler auf dem richtigen Weg dahin sind, zeigt die Beteiligung auf dem Sportgelände der Gesamtschule Ebsdorfergrund. Rund 40 Kinder und  Jugendliche im Alter von 4 – 16 Jahren tummeln sich dort an jedem Montag in den Sommerferien ab 18:00 Uhr, um für das Sportabzeichen zu trainieren und ihre Fitness unter Beweis zu stellen. Im 7. Jahr in Folge bietet die Feuerwehrsportgruppe diese Aktion den Mitgliedern der Jugendfeuerwehren des Ebsdorfergrundes an, um so ‚das Sommerloch’ sinnvoll zu überbrücken. In der Urlaubszeit ist ein regelmäßiger Jugendfeuerwehr Dienst durch die urlaubsbedingten Abwesenheiten von Jugendlichen und Ausbildern oft schwierig ist.
Das Training und die Prüfungen zum Sportabzeichen sind zudem eine willkommene Abwechslung. Die Leistungen, welche jeder Teilnehmer erbringen muss um das Deutsche Sportabzeichen in den verschiedenen Kategorien Bronze, Silber und Gold zu erringen sind anspruchsvoll und für alle Altersklassen durch den Deutschen Olympischen Sportbund vorgegeben. Das hier allerdings der Spaß im Vordergrund steht und nicht der Leistungsdruck , verraten die fröhlichen Gesichter der Teilnehmer, wenn auch mal um den einen oder anderen Zentimeter gehadert wird, der bis zu Erreichen der nächsten Leistungsstufe noch gefehlt hat. Aber die Sommerferien haben ja erste begonnen.
Garant für den Spaß sind die drei Sportübungsleiter Reiner Hoß, Marcell Büttner und Sascha Grün, welche für die Aktion verantwortlich zeichnen. Aber auch viele Helfer aus den Jugendfeuerwehren und die Eltern sind mit Feuereifer dabei. Sie unterstützen bei der Zeitnahme, reichen nach einem anstrengenden Lauf Getränke oder feuern an.
Das Sportabzeichen kann im Jahr des 6. Geburtstags zum ersten Mal abgelegt werden, für die Jüngeren gibt es im Ebsdorfergrund die eigens geschaffene Bambini Medaille.
100 Sportabzeichen, warum gerade 100? Eine  mögliche Erklärung lieferte der Vorsitzende des Sportkreises Marburg-Biedenkopf Jürgen Hertlein im vergangen Jahr, als er 68 Sportabzeichen an die Feuerwehrsportler überreichen konnte. Das Deutsche Sportabzeichen feiert  im Jahr 2013 seinen 100sten Geburtstag. Oder ist es einfach die nächst größere ‚runde Zahl’ nach den 68 des Vorjahres? Ein herausforderndes aber ein realistisches Ziel.
Dass sich das Engagement lohnt, belegt das Erreichen des 3. Platzes beim Sportabzeichen Wettbewerb des Sparkassen Finanzverbundes, bei dem die Sportzeichen Aktion im vergangenen Mai mit einem Preisgeld von 3000,-- € honoriert wurde.

Weitsprung
Die ‚Großen’ müssen 100 m laufen
Die Markierungen zeigen die erforderliche Weite für Bronze, Silber und Gold
Letzte Anweisung für den 30 m Lauf
Diesen Artikel bewerten

Meist gelesen

Am Besten bewertet

Zurück