Berichte vor Ort
Abo

Gelungene gemeinsame Übung mit der Einsatzabteilung

Gelungene gemeinsame Übung mit der Einsatzabteilung

Um den Übergang von der Jugendfeuerwehr in die Einsatzabteilung zu erleichtern, haben wir uns vor einiger Zeit schon dazu entschieden, mehr gemeinsam zu unternehmen, wozu nicht mehr nur noch festliche Anlässe gehören sollten, sondern auch ganz regulär in den Dienstplan übernommene Übungen.
Nun war es also wieder so weit und diesmal hat wirklich alles von vorne bis hinten gepasst. Trotz der für die Einsatzabteilung ungewöhnliche Zeit hatten sich am Feuerwehrhaus aus beiden Abteilungen je mehr als eine Gruppe eingefunden, die Sonne schien mit voller Kraft, ein paar Tage zuvor hatte es geregnet (Warum das gut ist? Weiter unten folgt die Auflösung) und durch den gerade stattfindenden Schüleraustausch einer nahegelegenen Schule, konnten wir die Übung sogar international gestalten, denn für diesen einen Tag hatten wir zwei französische Teilnehmer.
Los ging es dann mit allen Fahrzeugen und komplettem Gerät an unseren Einsatzort. Dort angekommen stellten wir fest, dass nahe eines Bachlaufes ein kleines Feuer brannte (da kein Hydrant in der Nähe war, war es also hilfreich, dass der Bach nicht vollständig ausgetrocknet war).
Die Ersten „bewaffneten“ sich sogleich mit Wathosen und einer Menge Holz um den Bach zu stauen, während weitere Trupps sich darum kümmerten, die TS zu platzieren, Schläuche in den Bach zu lassen und natürlich auch noch Schläuche von der Pumpe bis zum Verteiler zu verlegen.
Vom Verteiler aus kümmerten sich dann weitere Trupps um ihre Schlauchleitung, mit deren Hilfe sie den Brand schnell löschen konnten.
Während die wirklich Aktiven bei dieser Übung die Jungen und Mädchen aus der Jugendfeuerwehr waren, drehten wir den Spieß für einen zweiten Durchgang um. Diesmal nahm ausschließlich eine Gruppe teil und diese bestand zum mehrheitlichen Teil aus den Betreuern der Jugendfeuerwehr und den demnächst übertretenden jungen Erwachsenen.
Diese Übung hat wieder gezeigt, wie groß der Zusammenhalt bei der Feuerwehr auch über Generationen hinweg ist und wie viel Spaß Feuerwehr doch macht. Wir sind uns daher sicher, dass auch weitere gemeinsame Übungen folgen werden.

Diesen Artikel bewerten

Meist gelesen

Am Besten bewertet

Zurück