Jugendfeuerwehr Horsten backt und sammelt für das Kinderhospiz in Wilhelmshaven

Jugendfeuerwehr Horsten backt und sammelt für das Kinderhospiz in Wilhelmshaven

Die Feuerwehr hilft, dann wollen wir von der Jugendfeuerwehr Horsten auch helfen. Als Partner hierzu wählte die Nachwuchsabteilung der Horster Feuerwehr das Kinder- und Jugendhospiz Joshuas Engelreich in Wilhelmshaven.

Andere sammeln, nicht so die Jugendfeuerwehr Horsten, "wir wollen aktiv unterstützen", das war den Kindern und Jugendlichen schnell klar. Vor Ort in Wilhelmshaven unterstützen ist zu weit. Also wurde die Idee geborgen, wir arbeiten und werden diese Arbeitsergebnisse verkaufen und den Reinerlös für die Arbeit im Hospiz zur Verfügung stellen.

Die Idee Kuchen zu backen und diese auf dem Weihnachtsmarkt in Horsten zu verkaufen, wurde geboren. Zwei Wochen rührten und backten die 20 Nachwuchsbäcker in Horsten im Feuerwehrhaus und in mehreren Arbeitsgruppen bei ihren Eltern über 200 Tüten und Becher mit Leckereien herzustellen. Waren die Kinder dabei kreativ bei der Formgebung, wurde dies auf dem Weihnachtsmarkt noch übertroffen. Verkaufstalente, die ihresgleichen suchen waren auf dem Weihnachtsmarkt anzutreffen. Nicht nur Oma und Opa wurden angesprochen und zum Kauf animiert, sondern mit Fachwissen wurde auf die Arbeit im Hospiz hingewiesen.

Bereits nach anderthalb Stunden vermeldete Jugendfeuerwehrwart Andreas Lehde wir haben nur noch einen Rest von fünf Tüten im Verkauf. Der Feuerwehrnachwuchs hat mit dieser Aktion notwendige Mittel für die Arbeit im Hospiz gesammelt, aber auch für sich die Notwendigkeit dieser Einrichtung wahrgenommen und versucht diese den Besuchern des Weihnachtsmarktes zu vermitteln. Dass dabei Sammelbüchsen aus dem Hospiz gefüllt wurden, rundet die Aktion der Jugendfeuerwehr Horsten ab. "Die Spende werden wir übergeben" berichteten stolz einer der jungen Bäcker auf dem Weihnachtsmarkt, und schüttelte dabei die Spendendose.

Wolfgang Kaul

Diesen Artikel bewerten

Meist gelesen

Am Besten bewertet

Zurück