Jugendfeuerwehr – In ist, wer drin ist

61 Jugendfeuerwehren und 18 Minifeuerwehren mit zusammen fast 1000 Kindern und Jugendlichen sichern seit Jahrzehnten im Odenwaldkreis den Nachwuchs in den Freiwilligen Feuerwehren. Heute jedoch führt bei den Jugendgruppen der demografische Wandel zu Problemen. Um dem drohenden Nachwuchsmangel zu begegnen, hat die Jugendfeuerwehr Odenwaldkreis nach Möglichkeiten gesucht, nachhaltig Werbung zu betreiben.

Zu diesem Zweck hat ein Team der Kreisjugendfeuerwehrleitung gut ein Jahr nach Fertigstellung des neu gestalteten Nahverkehrsbusses seine Arbeit aufgenommen, um diese erfolgreiche Nachwuchswerbung fortzusetzen.  

Nach den ersten Überlegungen einen geeigneten Werbeträger zu finden, wurde relativ schnell die Idee von Werbung auf Bauzaunbannern, favorisiert. 

Dadurch kann ein hoher Erreichungsgrad von Jugendlichen der Altersgruppe der 10 bis 17 Jährigen sichergestellt werden. Zudem bieten die Banner eine ausreichend große Werbefläche, um neben verschiedenen Motiven der Jugendfeuerwehr, auch die Abteilungen der Minifeuerwehren und der aktiven Brandschützer darstellen zu können. Obwohl vorrangig die Mitgliederzahlen der Jugendfeuerwehren gesichert und gesteigert werden sollen, erscheint  es nicht vorteilhaft eine Abteilung der Feuerwehr isoliert zu bewerben. 

Durch steigende Mitgliederzahlen bei den Minifeuerwehren können mit Vollendung des 10ten Lebensjahres selbstverständlich auch mehr Übertritte von der Kinderabteilung in die Jugendfeuerwehr verzeichnet werden. Ebenso sollen die Jugendlichen eine Perspektive haben auch nach der Jugendfeuerwehr in die Einsatzabteilung zu wechseln. 

Das Ergebnis sollte eine ganzheitliche Werbung sein, getreu dem Motto „Eine Feuerwehr – für jedes Alter“.

Damit eine Wiedererkennung der vorhandenen Werbung auf dem Linienbus oder Werbeanhänger sichergestellt wird, wurden diese Bilder und Werbeslogans auch wiederverwendet und durch zusätzliche ergänzt. So konnten den Odenwälder Jugendfeuerwehren insgesamt 5 verschiedene Bauzaunbanner vorgestellt werden. 

Mit tatkräftiger und fachkundiger Unterstützung der Werbefirma A-Z in Michelstadt-Steinbach wurden die Vorlagen verwirklicht. In der ersten Bestellrunde wurden von den Jugendfeuerwehren 40 Banner bestellt. Diese können nun an Baustellen, Schwimmbädern oder Schulen aufgehängt werden. 

Offiziell wurden die Banner im Rahmen der Eröffnung des 40. Kreisjugendfeuerwehrtages vom 5. bis 7. Juli auf der Burg Breuberg vorgestellt. 

Informationen zu den Jugendfeuerwehren im Odenwaldkreis gibt es auf der Homepage unter www.jf-odenwaldkreis.de

Norbert Heinkel

Jugendfeuerwehr – In ist, wer drin ist Jugendfeuerwehr – In ist, wer drin ist
Diesen Artikel bewerten

Meist gelesen

Am Besten bewertet

Zurück