Berichte vor Ort
Abo

Jugendfeuerwehr-Kreiszeltlager

Hetzwege war Gastgeber

Jugendfeuerwehr-Kreiszeltlager

Dass der Dienst bei der Jugendfeuerwehr vor allem Spaß bedeutet, wurde wieder deutlich, als  das Kreiszeltlager der Jugendfeuerwehr begann. In diesem Jahr war Hetzwege der Gastgeber für die Jugendfeuerwehren aus dem Landkreis Rotenburg. In einer kleinen Zeltstadt nahe dem Feuerwehrhaus hatten es sich am Ende Juli knapp 400 Teilnehmer der vielen Jugendfeuerwehren gemütlich gemacht, um eine Woche lang ein spannendes Programm zu durchlaufen.

Auf dem Veranstaltungsplan standen „Spielen ohne Grenzen“, ein Nacht-Orientierungsmarsch, Luftgewehrschießen und ein Besuch des Feuerwehrmuseums in Zeven, sowie der Bundeswehr in Rotenburg. Das Freibad in Scheeßel gewährte den Teilnehmern freien Eintritt und eine gute Abkühlung bei hitzigen Temperaturen. Kreative konnten sich im Bastelshop austoben oder an der Gestaltung einer eigenen Feldlagerzeitung mitwirken – wer dann noch Energien hatte, konnte sich beim „Human-Soccer“ ausprobieren – einem riesigen „Tisch“-Kicker, bei dem man selbst zur Spielfigur wird. Langeweile kam bei diesem Programm sicherlich nicht auf, denn die Organisatoren hatten sich wieder jede Menge einfallen lassen.

Die sanitätsdienstliche Versorgung wurde durch ein eigenes Sanitätszelt des Deutschen Roten Kreuzes  sichergestellt, doch bereits zur Vorbeugung hatet der Landkreis die sanitären Einrichtungen und die Lebensmittelbereiche auf Hygiene geprüft und für gut befunden.

Die geplante offizielle Eröffnung des Zeltlagers war für 16.30 Uhr angesetzt, jedoch tauchten kurz zuvor dunkle Wolken am Horizont auf. Pünktlich setzte dann auch der Regen ein, weshalb sich die Ehrengäste zunächst ins Zelt flüchten mussten. Nach und nach gingen mehrere Alarmierungen bei den Feuerwehrführungskräften über umgestürzte Bäume im Nordkreis ein, die die Aussichten auf eine reguläre Eröffnung im Freien trübten. Dennoch bekam das Zeltlager nur die Ausläufer des Unwetters ab, sodass jedes Zelt an seinem Platz stehen blieb und es bei einer warmen Regendusche bleiben sollte. Die Jugendlichen ließen sich davon nicht beeindrucken und freuten sich auf eine tolle Woche im diesjährigen Kreiszeltlager.

Oliver Hein

Jugendfeuerwehr-Kreiszeltlager Jugendfeuerwehr-Kreiszeltlager
Diesen Artikel bewerten

Meist gelesen

Am Besten bewertet

Zurück