Berichte vor Ort
Abo

Kreisjugendfeuerwehr Verden im Bundeszeltlager in Bayern

Kreisjugendfeuerwehr Verden im Bundeszeltlager in Bayern

Königsdorf, so hieß das Ziel der fünf Jugendfeuerwehren aus dem Landkreis Verden, die sich auf den Weg ins größte Zeltlager der Deutschen Jugendfeuerwehr machten. Anlass war der 50 Geburtstag der Deutschen Jugendfeuerwehr.

Nach gut sieben Stunden Zugfahrt erreichten die Jugendfeuerwehren Cluvenhagen, Daverden, Holtebüttel und Langwedel den Zeltplatz in Königsdorf. Die Jugendfeuerwehr Horstedt reiste mit eigenem Fahrzeug an.

Sofort wurden die Zelte eingerichtet, die bereits tags zuvor von Helfern aus der Gemeinde Langwedel aufgebaut wurden. Anschließend wurde der Zeltplatz in Augenschein genommen. Es gab ein riesiges Veranstaltungs- und Essenszelt, sowie ein Zirkuszelt und Volleyballplätze.

Angereist waren sogar Jugendfeuerwehren aus Finnland, Russland, Schweden und Spanien. Tagsüber gab es viele Ausflugsangebote, wie zum Beispiel eine Tour nach München, wo man die Feuerwache 1 der Berufsfeuerwehr besichtigen konnte. Des Weiteren gab es etliche Workshops zu bestimmten Themen in der Feuerwehr. Außerdem gab es noch eine Tour zu einem Wickingerdorf, was als Drehort für den Film "Wicki und die starken Männer" diente.

Die Jugendfeuerwehr Langwedel machte noch einen Ausflug in ein Erlebnisbad nahe der Isar. Am Donnerstag wurde ein neuer Weltrekord im Zeltlager aufgestellt. Mit 3.193 tanzenden Jugendfeuerwehrmitgliedern steht die Deutsche Jugendfeuerwehr nun im Guniess Buch der Rekorde. Dafür wurde die ganze Woche eine Choreographie, mit einer Berliner Dance Akademie einstudiert.

An den Abenden fand im großen Veranstaltungszelt immer eine Disco statt, sowie verschiedene Aktivitäten, wie zum Beispiel die Bayernolympiade. Bei der Jubiläumsfeier, an denen auch Ehrengäste teilnahmen, stellte ein Vertreter des Bundesfinazministeriums die offizielle Geburtstags-Briefmarke der Deutschen Jugendfeuerwehr vor. Jeder Teilnehmer erhielt ein Exemplar zur Erinnerung an das Jubiläum. Rückblickend war dieses Bundeszeltlager in vielerlei Hinsicht für alle Teilnehmenden ein echtes Erlebnis.

Frederik Boie

Fachbereichsleiter Öffentlichkeitsarbeit Gemeinde-Jugendfeuerwehr Flecken Langwedel

Diesen Artikel bewerten

Meist gelesen

Am Besten bewertet

Zurück