Kreisjugendfeuerwehrtag 2013 im Odenwald


Kreisjugendfeuerwehrtag 2013 im Odenwald

Bei strahlendem Sonnenschein waren 50 Jugendgruppen zum 40. Kreisjugendfeuerwehrtag nach Hainstadt gekommen. Die Jugendfeuerwehr Odenwaldkreis und die Freiwillige Feuerwehr Hainstadt als Ausrichter hatten sich einiges einfallen lassen, um bei den Teilnehmern keine Langeweile aufkommen zu lassen.

Am Freitagabend wurde die Burg gestürmt und in malerische Kulisse fand im Burggraben die Eröffnung statt. Zahlreiche Ehrengäste waren gekommen und erlebten gemeinsamen mit den Jugendlichen das Gauklerpaar Floer Afoe aus Marburg mit einer mittelalterlichen Feuershow, bei der auch Erster Kreisbeigeordneter Oliver Grobeis, Kreistagsvorsitzender Rüdiger Holschuh, der Breuberger Bürgermeister Frank Matiaske und Kreisbrandinspektor Horst Friedrich Feuer spien. Eine Fackelwanderung führt die Zeltlagerteilnehmer am späten Abend wieder ins Tal.

Der Samstag bot reichlich Aktion bei den vielfältigen Workshops und Turnieren. Ob Bootstour auf der Mümling, Klettern im Steinbruch, ein Schmiedekurs auf der Burg oder ein Schnupperkurs im Tauchen, für jeden Geschmack war etwas dabei. Es wurde Brot im Bakkes in Wald-Amorbach gebacken und auch die Kurse in Geo-Caching, Basteln in der Holzwerkstatt, Selbstverteidigung und Erste-Hilfe beim DRK waren allesamt ausgebucht. Bei der THW-Jugend Michelstadt wurde ein Holzsteg gebaut. 

Es gab auch wieder sportliche Wettbewerbe. Die Jugendfeuerwehr Vielbrunn siegte beim XXL-Kicker-Turnier. Das Fußballturnier konnte die Jugendfeuerwehr Höchst für sich entscheiden und den ersten Platz im Volleyballturnier errang die Jugendfeuerwehr Hiltersklingen. Die Pokale überreichte Kreisjugendfeuerwehrwart Norbert Heinkel am Samstagabend. Hier wurde auch der Sieger des Seifenkistenrennens gekürt. In einem spektakulären Rennen siegte die Jugendfeuerwehr Bullau/Dorf-Erbach.

Auch die Ausbildung der jungen Feuerwehrleute kam nicht zu kurz. Die Kreisjugendfeuerwehrleitung hatte es sich zum Ziel gesetzt, mindestens 112 Jugendflammen am Samstag zu überreichen. Für dieses Abzeichen sind verschiedene feuerwehrtechnische Aufgaben zu lösen. Es muss ein korrekter Notruf abgesetzt werden und Kenntnisse in Erste-Hilfe sind vorzuweisen. Außerdem ist eine Bedingung aus dem nicht feuerwehrtechnischen Bereich wie z. B. ein Sportabzeichen zu erfüllen. Über 120 Jugendliche meisterten die Aufgaben erfolgreich und erhielten die Jugendflamme Stufe 1. 

Das Jugendforum betreute die Cocktail-Bar. 500 alkoholfreie Cocktails wurden gemixt und fanden reißenden Absatz.

Das nächste Zeltlager wird 2014 in Erbach stattfinden.

Info zu den Jugendfeuerwehren im Odenwaldkreis gibt es im Internet unter www.jf-odenwaldkreis.de.

Norbert Heinkel

Diesen Artikel bewerten

Meist gelesen

Am Besten bewertet

Zurück