Landesjugendforum Bayern in Regensburg

Landesjugendforum Bayern in Regensburg

Vieles war "Neu", am diesjährigen Landesjugendforum. So tagte dieses erstmals an einer Feuerwehrschule und die jungen Delegierten aus den sieben bayerischen Bezirken freuten sich, einen ersten Einblick in eine der drei Ausbildungsstätten für die Feuerwehren Bayerns bekommen zu dürfen.

Das Programm war heuer sehr vielseitig und auch "neu". Denn leider musste der geplante Referent der Management Akademie München kurzfristig krankheitsbedingt absagen. Die Jugendfeuerwehr ist aber spontan und kreativ und so nahm sie Mathias Weigl, Fachreferent der Jugendfeuerwehr Bayern, mit auf eine kleine Reise quer durch neue kooperative Abenteuerspiele. Die Teilnehmer/-innen erlebten, was bei einem Hochwassereinsatz alles passieren kann und mussten auch eine Gasflasche aus einem einsturzgefährdeten Haus bergen. "Neue" Möglichkeiten Kritikgespräche zu führen, waren ein weiterer Programmpunkt.

Landesjugendsprecher Sebastian Weidner leitetet verschiedenste Rollenspiele an, bei dem sich die Jugendsprecher an der "SAG-ES" Methode orientieren konnten. Unterstützt durch die Lehrkraft Daniel Brunner, von der SFS Regensburg, lernten die Teilnehmer dann am Nachmittag noch einiges über das persönliche Auftreten und die Auswirkungen auf "ihr" Gegenüber kennen.

Das Freizeitprogramm sollte natürlich auch nicht zu kurz kommen. Eine interessante Führung durch die Hauptwache der BF Regensburg, bei der dankenswerterweise auch noch eine Brotzeit herraussprang, gab den Jugendlichen einen Einblick in den Feuerwehralltag. Mit der Regensburger Stadtmaus machten sich alle noch auf einen weihnachtlichen Rundgang durch Regensburg, bevor man am Christkindmarkt sich mit Punsch und heißen Maroni wieder etwas aufwärmen konnte.

Sonntags standen die "Neu"-Wahlen des Landesjugendforums auf dem Programm. Der bisherige Landesjugendsprecher Sebastian Weidner, trat nach sechs Jahren nicht mehr an und so musste ein/e "neuer" Kandidat/in gefunden werden. Mit Johannes Schindler aus dem Lkr. Schwandorf wählten die stimmberechtigten Delegierten den bisherigen Stellvertreter zum "neuen" ersten Landesjugendsprecher. Ihm zur Seite steht seit dem Wahltag Jacquelin Greiner aus dem Oberallgäu, die zur Stellv. Landesjugendsprecherin gewählt wurde.

Der erste stellv. Landes-Jugendfeuerwehrwart, Andreas Land, beglückwünschte die "neu" gewählten Landesjugendsprecher und freut sich auf eine enge und fruchtbare Zusammenarbeit. Denn wie auch zwei Schläuche zusammengehören, so ist das Landesjugendforum ein wichtiger und essentieller Bestandteil in der Jugendfeuerwehr Bayern.

Mathias Weigl, Jugendfeuerwehr Bayern

Landesjugendforum Bayern in Regensburg Landesjugendforum Bayern in Regensburg
Diesen Artikel bewerten

Meist gelesen

Am Besten bewertet

Zurück