Berichte vor Ort
Abo

Mit Blaulicht in die Zukunft

Mit Blaulicht in die Zukunft

Der Wettbewerb "Mit Blaulicht in die Zukunft" der Nachhaltigkeitsstrategie Hessen und des Landesfeuerwehrverbands Hessen e.V. hatte bereits im Mai alle Hessischen Jugendfeuerwehren dazu aufgerufen, Projektideen einzureichen.

Das Ziel des Wettbewerbs: Die Jugendfeuerwehren sollen bei der Gewinnung neuer Mitglieder unterstützt und gleichzeitig die Idee des nachhaltigen Lebensstils in die Breite getragen werden.

So wird ehrenamtliches Engagement junger Menschen in Hessen unterstützt und gefördert. Denn Vereine und ehrenamtliche Institutionen sind wichtige Akteure, wenn es um Nachhaltigkeit geht: Dort finden sich engagierte Bürgerinnen und Bürger zusammen, die sich für die Gesellschaft einsetzen. Deshalb setzt die Nachhaltigkeitsstrategie Hessen in ihrer Arbeit unter anderem hier einen Schwerpunkt.

"Unsere Jugendfeuerwehren sind eine wichtige Anlaufstelle für junge Menschen, die etwas bewegen möchten – die Themen der Nachhaltigkeitsstrategie passen darüber hinaus gut mit dem Leitgedanken der Feuerwehr zusammen: der Verpflichtung gegenüber dem Gemeinwohl", sagte Dr. Ralf Ackermann, Präsident des Landesfeuerwehrverbands und zweiter Juryvorsitzender. "Mit dem Nachhaltigkeitswettbewerb wollen wir Aufmerksamkeit für die Jugendfeuerwehren schaffen und zeigen, wofür sich die jungen Leute engagieren – über den Brandschutz hinaus. Das fördert die Attraktivität der Hessischen Jugendfeuerwehren für neue Mitglieder und für die bereits engagierten Jugendlichen bieten sich neue interessante Themen und Aufgaben."

Das Besondere am Wettbewerb "Mit Blaulicht in die Zukunft": Die Preisträger werden nicht nur ausgezeichnet, sondern auch weiterhin ganz konkret unterstützt: Sie erhalten 2.000 Euro, sowie eine fachlich-inhaltliche Begleitung für die Umsetzung ihrer Projektidee. Anlässlich der Jubiläumsveranstaltung "50 Jahre Hessische Jugendfeuerwehr" am 17. Mai 2014 in Marburg werden die Preisträger ihre Projekte und die Ergebnisse vorstellen.

Zu den Gewinnern gehören die Stadtfeuerwehr Niedenstein, die Jugendfeuerwehren Frankfurt am Main Praunheim, Kirberg, Löhnberg, Lorsch, Niederweidbach, die Jugendfeuerwehren der Gemeinde Rothenberg sowie die Kreisjugendfeuerwehren Fritzlar-Homberg im Schwalm-Eder-Kreis, Fulda und Kassel-Land. Die prämierten Ideen reichen von Ferienfreizeiten über Smartphone-Apps bis hin zu Werbekampagnen.

Am 23. November trafen sich alle Preisträger zu einem gemeinsamen Kick off -Workshop in der Hessischen Staatskanzlei und bekamen gegen Ende der Veranstaltung durch Vertreter des Umweltministeriums und Dr. Ralf Ackermann die Urkunden für Ihre eingereichten Projekte überreicht. 

Diesen Artikel bewerten

Meist gelesen

Am Besten bewertet

Zurück