Berichte vor Ort
Abo

Ostrhauderfehn gründet fünfte Kinderfeuerwehr im Landkreis Leer

Ostrhauderfehn gründet fünfte Kinderfeuerwehr im Landkreis Leer

Ostrhauderfehn gründet fünfte Kinderfeuerwehr im Landkreis Leer
Kinderfeuerwehr Ostrhauderfehn

Am Sonnabendnachmittag gründeten die Feuerwehren der Gemeinde Ostrhauderfehn die fünfte Kinderfeuerwehr des Landkreises Leer. Nach den Grußworten von Ortsbrandmeister Ralf Ecken übergab Ostrhauderfehns Bürgermeister Günter Harders den Kindern im Alter zwischen sechs und zwölf Jahren ein Willkommensgeschenk, einen kleinen Grisu, der kleine Drache der Feuerwehrmann werden will. "Ich fahre oft mit dem Zug nach Hannover und habe in einer Zeitschrift von einer Kinderfeuerwehr gelesen. So kam es zu der Idee, dass auch in Ostrhauderfehn der Stein ins Rollen gebracht werden musste." so Harders in seiner Ansprache. Er sieht die Aufgabe der Betreuer darin, dass sie den Kindern die Gefahren von Feuer erklären und sie an den Umgang mit Feuer heranführen. Auch der Kreisjugendfeuerwehrwart Günter Haase ergriff das Wort. Er freut sich über die Gründung der neuen Kinderfeuerwehr. "Neben den Wehren aus Leer, Warsingsfehn, Westrhauderfehn und Burlage gibt es jetzt auch in Ostrhauderfehn eine Kinderfeuerwehr." so Haase. Im Anschluss stellte Ortsbrandmeister Ralf Ecken den 31 Kindern die Betreuer der Kinderfeuerwehr vor. Die Leitung übernehmen Sandra Stratmann und Wilhelm Strenge. Unterstützt werden sie von Tina Stockfisch, Silke Hillen, Melanie de Freese, Sabine Zimmermann, Carsten Bruns, Daniela Feldkamp, Heike Gräsner und Tanja Schmitt. Nach der Ansprache der Gäste übernahm Sandra Stratmann die Gruppe. Zunächst bastelten die Betreuer mit den Kids Ansteckbutton, damit jeder seinen Namen an seinem Oberteil trug. In der Fahrzeughalle boten die Betreuer dem neugierigen Feuerwehrnachwuchs dann ein Experiment. In einer Feuerwanne entzündete Wilhelm Strenge ein kleines Feuer und verlangte von den Kindern, den Brand zu Löschen. "Mit einer Löschdecke nahmen wir dem Feuer die Luft weg." erklärt der siebenjährige Niclas Neland. Auch mit Sand und Wasser durften die Kids das Feuer löschen. Vor dem Feuerwehrhaus besichtigten die Neumitglieder der Kinderfeuerwehr die Fahrzeuge. Der achtjährige Jan und sein neunjähriger Freund Niko sind von der Ausstattung der Fahrzeuge begeistert "Mit der Schere kann man Autos die einen Unfall hatten zerschneiden." so einer der Beiden (Bild). Im Einsatzleitwagen beguckten sich Julian Bunger (8), Helge Lüttmann (10) und Pascal Lüttmann (8)die Funkausstattung und das Kartenmaterial. Auf dem Foto zeigen die drei auf ihr Zuhause( Bild). Im Anschluss schnappten sich die drei den Schnellangriff vom Tanklöschfahrzeug "Wasser marsch!" (Bild ) Zum ersten Mal hinterm Steuer eines Feuerwehrfahrzeuges saß Dravian van Wegenburg (9). Nachdem die Kinder alles gesehen haben, gab es noch einen Fototermin vor dem Tanklöschfahrzeug, bevor der erste Tag der Kinderfeuerwehr beendet wurde. Weitergehen soll es mit der Kinderfeuerwehr beim nächsten Dienstabend am Samstag den 7. Dezember 2013 um 14:30 Uhr am Feuerwehrhaus in Ostrhauderfehn. Ortsbrandmeister Ecken zog eine positive Brillanz. "Ich bin positiv Überrascht, dass so viele Kinder gekommen sind und hoffe, dass sie in Zukunft aktiv bei der Kinderfeuerwehr teilnehmen."

Kinderfeuerwehr
Auch das Löschen mittels der Löschdecke wurde den Kleinen beigebracht
Diesen Artikel bewerten

Meist gelesen

Am Besten bewertet

Zurück