Dienstbetrieb
Abo

Team Germany beim CTIF 2019 - Teil 1

Die Seriensieger der Jugendfeuerwehr Oberneukirchen

Team Germany beim CTIF 2019 - Teil 1
Das Team Oberneukirchen für Martigny mit Bundesjugendleiter Christian Patzelt. Foto: JF Oberneukirchen

Die Jugendfeuerwehr-Welt blickt im Sommer in die Schweiz. Vom 14. bis 21. Juli steigt in Martigny der 22. Internationale Jugendfeuerwehr-Wettbewerb des Weltfeuerwehrverbands CTIF. Für Team Germany sind die Gruppen aus Oberneukirchen (Bayern) und Möllenbeck-Krankenhagen (Niedersachsen) am Start. Die Teams belegten beim Bundesentscheid 2018 in Husum die ersten beiden Plätze.

Bundesjugendleiter Christian Patzelt besucht die Gruppen in der Vorbereitung auf die „Weltmeisterschaft“. Erste Station: Die Seriensieger der JF Oberneukirchen, 2018 erneut Deutscher Meister im Internationalen Bewerb. Die Bayern haben sich in den letzten 15 Jahren regelmäßig für den Internationalen Wettbewerb qualifiziert. „Auch wenn es für uns nicht das erste Mal ist, so ist es doch wieder ein absolutes Highlight“, betont Jugendwart Stefan Hahn. Was die Ziele in Martigny angeht, erklärt der Coach ganz sachlich: „Hauptsache fehlerfrei und eine gute Zeit!“

Da sind seine Jungs schon etwas forscher. Andreas (14): „Ich freue mich auf die Atmosphäre und hoffe, wir kommen aufs Stockerl.“ Übrigens, mit „Stockerl“ bezeichnen die Bayern das Treppchen für die ersten Drei. Sein Teamkollege Maxi (13) hofft auf einen Platz unter den ersten Fünf.

Die JF Oberneukirchen zählt durch ihre Erfolge bei den Wettbewerben zu den bekanntesten Jugendfeuerwehren Deutschlands. In dem 860-Einwohner-Ort im Landkreis Mühldorf am Inn engagieren sich 41 Mädchen und Jungen bei der Nachwuchsabteilung der Freiwilligen Feuerwehr. „Es gibt nur wenige Jugendliche im Ort, die nicht in der JF sind“, freut sich Stefan Hahn. „Liegt einerseits daran, dass sich unsere erfolgreiche Jugendarbeit und unsere Erfolge auf Landes- und Bundesebene rumsprechen. Andererseits gehen wir da ganz gezielt vor. Wir sprechen die Mädchen, Jungen und ihre Eltern konkret an - an der Haustür und bei Veranstaltungen im Ort.“

Mit zehn Jugendlichen und zwei Betreuern starten die Oberneukirchener in das Abenteuer Martigny. Aber zum Wettbewerb werden bestimmt zahlreiche Fans die Gruppe unterstützen.

 

Natürlich wird Lauffeuer-online auch vor Ort sein, wenn unsere Gruppen in der schweiz starten. Freu Dich auf weitere spannende Berichte.

cp/DJF

Die Mädchen und Jungen der Jugendfeuerwehr Oberneukirchen. Foto: Patzelt / DJF
Diesen Artikel bewerten

Meist gelesen

Am Besten bewertet

Zurück