Licht ins Dunkel bringen

Beleuchtungsgeräte bei der Feuerwehr

Licht ins Dunkel bringen

Damit der Bereich um ein Einsatzfahrzeug gut ausgeleuchtet und einsehbar ist, bestehen viele Feuerwehren auf eine am Aufbau verbaute Umfeldbeleuchtung. Die Beleuchtung besteht entweder aus einzelnen Lampen, die am Fahrzeug montiert sind, oder einer langen durchgehenden Lichtleiste, die im Aufbau verbaut ist. Angetrieben durch Fahrzeugmotor und -Batterie können Umfeld- und Geräteraumbeleuchtungen entweder automatisch oder manuell vom Maschinisten eingeschaltet werden. Zusätzlich zur Umfeldbeleuchtung können an Einsatzfahrzeugen auch noch zusätzliche Arbeitsscheinwerfer montiert sein.

Die Umfeldbeleuchtung ist nur eines der vielen Beleuchtungsgeräte, die bei der Feuerwehr eingesetzt weren. Es gibt noch viele weitere Lampen und Lichter wie Blaulicht, Handlampen, Blitzleuchten und vieles mehr. Eine genaue Übersicht, welche Beleuchtungsmittel bei der Feuerwehr zum Einsatz kommen, stellen wir Dir in der aktuellen Lauffeuer-Ausgabe vor.

Außerdem erwarten Dich noch viele weitere spannende Berichte rund um das Thema Nacht: Von A wie Ausbildung Licht, über F wie Fackeln basteln, G wie Grubenwehr bis hin zu S wie Sternenbilder.

Du hast noch kein Lauffeuer? Hier bekommst Du Deine Ausgabe.

 

jf

LED-Scheinwerfer als Umfeldbeleuchtung oder Arbeitsscheinwerfer
Fahrzeug mit Umfeldbeleuchtung und beleuchteten Geräteräumen
Diesen Artikel bewerten

Meist gelesen

Am Besten bewertet

Zurück